Ev.-luth. Nicolaigemeinde Herzberg

ÜBERRASCHEND - OFFEN - VIELFÄLTIG

Blickpunkt wird verteilt

Ab dem 14. September werden die Blickpunkte verteilt. Wir suchen immer wieder Austeiler/innen (aktuell: Kastanienplatz). Wer mithelfen möchte, wende sich an Beate Teuber

Blickpunkt 4/17 online

Hier können Sie unsere Onlineausgabe lesen!

Hier sind zwölf Argumente, warum die Kirche wichtig ist:

 

1. In der Kirche erfahren Menschen, dass sie von Gott bejaht sind. Diese Botschaft befreit dazu, das eigene Leben mit all seinen Höhen und Tiefen anzunehmen und verantwortungsbewusst zu gestalten.
2. In der Kirche wird die menschliche Sehnsucht nach Segen gehört und beantwortet.
3. Die Kirche begleitet Menschen von der Geburt bis zum Tod. Sie hilft ihnen dabei, die wichtigen Lebensübergänge (erwachsen-werden, Heirat, Geburt der Kinder …) zu bewältigen.
4. In der Kirche können Menschen an einer Hoffnung auf Gott teilhaben, die über den Tod hinausreicht.
5. Die Kirche ist ein Ort der Ruhe und der Besinnung. Das tut gut in unserem oft hektischen und überlasteten Alltag.
6. In der Kirche treten Menschen mit Gebeten und Gottesdiensten für andere ein. Sie tun das auch stellvertretend für die Gesellschaft.
7. Die kirchlichen Sonn- und Feiertage (Weihnachten, Ostern …) mit ihren Themen, ihrer Musik und ihrer Atmosphäre prägen das ganze Jahr und verleihen ihm einen Rhythmus. Die Kirche setzt sich dafür ein, diese Tage zu erhalten.
8. In Seelsorge und Beratung der Kirche werden Menschen in ihrer individuellen Persönlichkeit ernst- und angenommen. Dafür nimmt sich die Kirche Zeit.
9. In Krankenhäusern und anderen sozialen Einrichtungen der Kirche schaffen viele haupt- und ehrenamtlich Engagierte ein besonderes, menschliches Klima.
10. Wer die Kirche unterstützt, übt Solidarität mit den Schwachen und Benachteiligten.
11. Die Vielfalt an Kirchen und Kapellen in unserer Region könnte ohne die Kirchensteuer nicht erhalten werden.
12. Die Kirche hilft Menschen, die ihren Wohnort wechseln. Egal wo jemand hinzieht, nahezu überall kann sie oder er eine christliche Gemeinde treffen, die Teil der weltweiten christlichen Gemeinschaft ist.