Ev.-luth. Nicolaigemeinde Herzberg

ÜBERRASCHEND - OFFEN - VIELFÄLTIG

Was spricht dafür, Kirchenmitglied zu sein?

Hier sind zwölf Argumente, warum die Kirche wichtig ist:

Weiterlesen ...
Blickpunkt 4/17 online

Hier können Sie unsere Onlineausgabe lesen!

Die Nicolaigemeinde trennt sich von Wohnhäusern

Wer sich mit Hilfe eines Stadtplanes die Mühe macht, die Arbeits- und Wirkungsstätten der Nicolaigemeinde in Herzberg zu suchen, wird feststellen, dass die Nicolai-Kirche in der Mitte liegt.

Alles andere aber ist über die ganze Stadt verteilt. Die beiden Kindergärten, Pfarrhaus, Martin-Luther-Haus mit dem Gemeindebüro und der Friedhofsverwaltung, der Friedhof aber selbst ist wieder woanders. Jedes Gebäude hat eine eigene Adresse. Sicher ist das geschichtlich so gewachsen. Aber ist das auch gut für die Zukunft? Welche Gebäude benötigt die Nicolai-Gemeinde für die Zukunft? Sicherlich die Kirche, auch ein Gemeindehaus, ein Büro als Kontaktadresse. Und der Pastor/Pastorin muss auch irgendwo bleiben. Wäre es künftig nicht einfacher und sehr hilfreich, wenn zu Mindestens das an einer Adresse zu finden ist?
Genau das plant der Kirchenvorstand für die Zukunft der Nicolai-Gemeinde. Nach Wegfall der Pfarrstelle III am Kastanienplatz, nach dem Wegzug der Superintendentur nach Osterode, plant der Kirchenvorstand viele Aktivitäten der Gemeinde an einem Ort zusammenzufassen, ein Neubau neben der Kirche für die Zukunft der Gemeinde.
Dann werden die alten Gebäude nicht mehr benötigt und können verkauft werden.
Darum die Ausschreibung. Die Verkaufserlöse werden ein großer Beitrag sein für die Zukunft der Nicolaigemeinde.


Ehemaliges Pfarrhaus im Zentrum von Herzberg am Harz. Das Objekt ist ein Schmuckstück mit Grundstück, das zum Juessee führt. Die Aussicht in Richtung See und Umgebung Harz ist gegeben
Liebhaber gesucht – kein Denkmalschutz. Das Haus liegt in Fußwegentfernung zur Innenstadt und den Geschäften an einer Zugangsstraße, im Garten (Hanglage zum See hinunter, Zugang zum See!) hinten werden die Geräusche durch das Haus abgeschirmt. Grundstücksgröße 542 m², Wohnfläche in 2 Etagen ca. 214 m², Dachstuhl ausbaufähig, Fachwerkkonstruktion mit Verkleidung, Garage mit Zugang zum Garten, Besichtigung möglich, Termin vereinbaren mit Herrn R. Bremer, Tel. 05521-1390, Mindestgebot 140.000,00 Euro.


Doppelhaus in Nähe der Nicolaikirche in sehr ruhiger Innenstadtlage
Das Doppelhaus wurde als Mietobjekt bis Juli 2016 genutzt, Baujahr 1790, Denkmalschutz (steuerliche Vorteile). In Fußwegentfernung zur Innenstadt, keine Durchgangsstraße. Freistehendes, dreigeschossiges (Dachstuhl teilweise ausgebaut) Zweifamilienhaus, die Südhälfte sanierungsbedürftig, Fachwerkkonstruktion, Grundstück 477 m², Wohnfläche ca. 160 m² und 130 m², 2 Garagen (vermietet), Besichtigung möglich, Termin vereinbaren mit Herrn R. Bremer, Tel. 05521-1390, 70.000,00 Euro VHB.