Ev.-luth. Nicolaigemeinde Herzberg

ÜBERRASCHEND - OFFEN - VIELFÄLTIG

Bücherspende

Moderne, gut erhaltene Bücher (keine Zeitschriften) können vom 25.11. bis 29.11. von 9:00-11:00 im Martin-Luther-Haus für die Bücherstube gespendet werden.

Weihnachtsbaum gesucht

Die Nicolaigemeinde sucht wie jedes Jahr einen Weihnachtsbaum für das Martin-Luther-Haus und für die Nicolaikirche.Die Nicolaigemeinde sucht wie jedes Jahr einen Weihnachtsbaum für das Martin-Luther-Haus und für die Nicolaikirche.Fällen und Abtransport übernehmen die Mitarbeiter / innen vom Friedhof.Bitte auf dem Friedhof melden, Telefon: 05521 / 4499.


Warning: "continue" targeting switch is equivalent to "break". Did you mean to use "continue 2"? in /var/www/ud13_7/html/nicolai_3/templates/nicolai3_13/functions.php on line 205

Freizeit und Vorstellungsgottesdienst der Nicolaikonfis

Vom 22.-24.02. fand die Konfifreizeit der Nicolaigemeinde im Jugendbildungshaus in Tettenborn statt. Es galt, den Vorstellungsgot-tesdienst der Konfis vorzubereiten.

Das Thema war die Geschichte des verlorenen Sohns (hier nachzulesen: Lk 15,11-32). Nach dem spielerischen Entfalten der Geschichte wurde den Konfis schnell klar: Solche Menschen kennen wir auch, die sich über ihren Besitz definieren, egal wie sie an ihn herangekommen sind. Auch war allen schnell klar, dass die Reaktion des Vaters erstaunlich ist. Auf der einen Seite die Ermöglichung des Traums, den der Sohn hatte und auf der anderen Seite die grenzenlose Güte, die den Sohn wieder auffängt. Wo und wie kommen wir heute in solche Situationen und was gibt uns Halt und fängt uns auf? Diesen Fragen gingen die Konfis nach und dabei kamen auch ihre selbstgewählten Konfirmationssprüche ins Spiel.  Sie befassten sich mit ihrer Bedeutung und was sie an diesen gewählten Sprüchen für sich selbst wichtig finden. Ein kleines Theaterstück wurde entworfen, um die Geschichte in die heutige Zeit zu überführen. In der weiteren Zeit bis zum Gottesdienst wurden Gebete geschrieben, Lieder ausgesucht, Aufgaben verteilt und geprobt. Ein zentraler Bestandteil des Vorstellungsgottesdienstes wurde dann noch der Song „Ist da jemand“ von Adel Tawil, der von einem verkleinerten iChor im Gottesdienst in der Nicolaikirche zu Gehör gebracht wurde. Burkhard Brömme

Auszug aus dem Theaterstück: Als Jasmin die Rolltreppe herunterkommt, da sieht sie schon von weitem ihre Mutter winken und ihren Vater mit einem Blumenstrauß in der Hand. Glücklich fallen sie sich in die Arme. Jasmin merkt: Viel wichtiger als Geld, Typen und tolle Träume ist, dass da jemand ist, der dein Herz versteht und der mit dir bis ans Ende geht, der dir den Schatten von der Seele nimmt und dich sicher nach Hause bringt, immer wenn du es am meisten brauchst.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok