Ev.-luth. Nicolaigemeinde Herzberg

ÜBERRASCHEND - OFFEN - VIELFÄLTIG

Hinweis

Der Kirchenvorstand weißt daraufhin, dass die unabgesprochene Ablagerung von Kleidern und Haushaltsgegenständen auf dem Gelände der Nicolaikirche sowie am Martin-Luther-Haus nicht gewünscht ist. Wer etwas spenden möchte, melde sich bitte im Gemeindebüro! 

Austräger/in gesucht!

Für folgende Straßen sucht die Nicolaigemeinde Hilfe beim Austragen des Blickpunktes:  Sieberstrasse. Wer mithelfen will, melde sich bitte bei Frau Hubrich (05521 5036)

Gemeinden feiern den Heiligen Abend vielfältig

Dieses Weihnachten war anders als alle Weihnachten zuvor. Kein Gedränge um die letzten Plätze in der Nicolaikirche, keine Umarmungen mit Freunden oder Bekannten und auch kein  Krippenspiel mit Kindern, die als Tiere, Engel oder Hirten verkleidet waren. 

20201223 083122246 iOSDoch nur weil es nicht wie gewohnt  stattfinden konnte, wollten wir es nicht komplett ins Wasser fallen lassen und so hatte DiBu (Diakon Burkhard Brömme) die Idee, das Krippenspiel an die neuen Regelungen anzupassen und unser Krippenspielrundgang entstand. 7 Stationen mit Bildern und Texten aus der Weihnachtsgeschichte und selbstgemalten Kunstwerken der Kinderkirchenkinder und der Kindergärten hangen an samtüberzogenen Aufstellern/Leinwänden, die überall in der Kirche aufgestellt waren, sodass ein gewisser Sicherheitsabstand gegeben war.

20201223 083053876 iOSDiBu, Phil Metzner und Felix Rahn hatten viele Scheinwerfer aufgestellt, die die Leinwände mit bunten Lichtern bestrahlten und Jörg Ehrenfeuchter begleitete das Ganze mit zauberhaften Weihnachtsliedern an der Orgel. Familien hatten sich vorher anmelden müssen, um am Rundgang teilnehmen zu können und durften in einem bestimmten Zeitraum den Weg durch die Kirche beschreiten. Am Eingang wurden sie von Jugendlichen begrüßt, die ihnen zugleich den Ablauf erklärten und baten, an die Hygienevorschriften und die Maskenpflicht zu denken. Licht an, bedeutete stehen, Licht aus, zur nächsten Station gehen.

Am Ende durften sich die Kinder Schutzmasken mit dem Logo der ev. Jugend in ihrer Lieblingsfarbe aussuchen, Schokolollies und Klebe Tattoos gab es auch noch. Die Stimmung war sehr gelassen und ruhig. Von Hektik und Stress nichts zu verspüren. Das Ganze konnte nur dank der Hilfe von den Ehrenamtlichen Mitarbeitern der Evangelischen Jugend funktionieren. Trotz Distanz haben wir uns gefreut, einen besinnlichen, etwas anderen, aber schönen Heiligabend miteinander verbringen zu dürfen. Sophia Großkopf

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.